NAVIGATION

garmonbozia_front_cover_square_rgb

Machinista – Garmonbozia

Rickhard und John haben gerade eine kleine Deutschlandtour hinter sich gebracht, doch Zeit zum Ausruhen ist nicht. Das neueste Album soll zum 15. Juni erscheinen , und einen Monat vorher sind alle Songs fertig abgemischt, und die Produktion der Silberscheiben kann starten.

Der Nachfolger des ersten Albums „Xenoglossy“ trägt den Namen „Garmonbozia“. Garmonbozia hat seinen Ursprung in „Twin Peaks – Der Film“. Garmonbozia ist die negative Energie in Schmerz und Leid, und hat keine wirkliche physische Form: es erscheint im Film als cremiger Mais in Black Lodges Visionen, denn nur dies ist eine Form die der Mensch begreifen kann.

Das Album „Garmonbozia“ besteht aus 10 Titeln. „Picture Frame Eternity“ und „Brandbergen, StockholmVia Kalmar Til Malmö“ konnten schon vorab gehört werden, „We Are Rockets“ hat die Band bereits im Oktober in Oslo beim Elektrostat Festival erstmals live präsentiert. „Surprised By Death“ und „Dark Of My Heart“ waren erstmals auf der Deutschlandtour zu hören, die anderen 5 Songs sind jungfräulich.

Hört man sich das Album in seiner Gesamtheit an, so wird es nie langweilig. Bei mir entstand der Eindruck, dass die Bandbreite um einiges grösser ist als beim 1. Album. Es ist eine deutliche Weiterentwicklung hörbar. In einem Interview im Oktober 2014 kündigte Rickhard an, daß das neue Album etwas „dunkler“ werden wird als Xenoglossy. Dies waren keine leeren Worte. Der Sound ist insgesamt fülliger und gleitet in manchen Songs vom Synthpop ab in Richtung Dark Elektro. John Lindqwisters Stimme ist noch eindringlicher, und im Song „Ghost“ zeigt er daß er auch tiefere Töne durchaus gut treffen kann.

Neu an diesem Album ist nicht nur, daß erstmals ein Song in schwedischer Sprache enthalten ist. Beim Titel Nummer 4 „The Bombs“ hat man einen Gastsänger hinzu gebeten, jemanden um den es in letzter Zeit etwas still war, weil er sich mehr um technische Dinge und Produktion gekümmert hat: Mårten Kellerman von Statemachine.

Das Album ist ein großer Schritt für Machinista. Vielleicht werden dann auch grössere Veranstalter auf diese herrausragende Band aufmerksam, das WGT hat die Band schon einmal abgelehnt weil sie nicht „dunkel genug“ seien.

Das Album kann bereits jetzt auf der bandcamp-Seite des Labels AnalogueTrash vorbestellt werden:

Wem die 3 Songs, in die man hereinhören kann, nicht genug sind, findet auf youtube ein Video mit Snippes:

Bewertung:

dice6

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/machinistamusic

 

 

Bildquellen

  • garmonbozia_front_cover_square_rgb: Analogue Trash Records Promo

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes