NAVIGATION

WGT 2016 – nordische Bands sind gut vertreten

Das große Jubiläums-WGT nähert sich mit großen Schritten. Zum 25. Mal treffen sich die schwarzen Seelen aus aller Welt im sächsischen Leipzig. Es sind schon eine Menge Künstler veröffentlicht worden, wir haben 22 aus den nordischen Gefilden herausgepickt.
Wer nach Skandinavien und seiner Musik gefragt wird, antwortet meist gerade heraus mit Metal. Bis jetzt sind gar nicht so viele nordische Metal-Bands gelistet. Dabei sind SKÁLMÖLD aus der isländischen Hauptstadt Reykjavik, die finnischen Folk-Metaller KORPIKLAANI, TROLLFEST aus Norwegen und PSILOCYBE LARVAE aus Russland. Symfonischer Metal wird von LEAVES‘ EYES dargeboten, und GOTHMINISTER kommen mit einer Mischung aus Dark Rock und Metal aus Oslo zum WGT.
Nicht entgehen lassen sollt man sich LEGEND aus Island. Sie waren nicht umsonst die erste Band in der Geschichte des NCN Festivals, die an 2 aufeinanderfolgenden Jahren spielen durfte. Der schwer in Schubladen zu steckende Sound und der Gesang des charismatischen Krummi Björgvinsson ziehen einen schnell in seinen Bann.
Beim Thema Gesang sollte gleich KARI RUESLÅTTEN aus Norwegen genannt werden. Sie wird gern mit Tori Amos und Kate Bush verglichen – nicht weil die Musik vergleichbar wäre, sondern weil es sich um eine einzigartige Stimme handelt. Auch John Lindqvister muss seine Stimme als Sänger der schwedischen Synth-Formation MACHINISTA nicht verstecken.
Womit wir bei den elektronisch orientierten Bands wären. Schweden schickt noch 2 weitere Acts ins Rennen: BIOMEKKANIK und DESTIN FRAGILE. Die 3 Norweger mit dem Bandnamen PRIDE AND FALL beglücken uns mit ihrem einzigen Konzert 2016 in Deutschland, und aus Finnland kommen KUROSHIO. Altmeister Klaus Larsen hat sich auch angekündigt, dieses Jahr mit LEÆTHERSTRIP. Das dänische Projekt existiert seit 1988, und es verwundert doch sehr dass der Name in der Historie des WGT nicht zu finden ist.
Aus Kanada reisen THE VISIT an. Das Duo erzeugt interessante Klangformationen nur mit Cello und weiblicher Stimme.
Dass Schweden nicht nur stark im Synth Bereich ist zeigen die Bands VALHALL, NORDVARGR und DEUTSCH NEPAL, die im Bereich Ambient und Experimental angesiedelt sind. Auch THE PROTAGONIST kommt aus dem Land der Kjöttbullar, Elche und Billy-Regale, ebenso wie ANGELIC FOE.
Abschließend sollen noch NEKROMANTIX aus Dänemark und SUNSET WINGS aus Königsberg genannt werden, erstere präsentieren Psychobilly, Punk und Rock während von der russischen Formation Neofolk zu erwarten ist.
Langeweile ist also nicht zu erwarten, auch wenn man an die anderen Künstler denkt die ins Thema Nordic Lights nicht passen. Um die Übersicht zu behalten können wir den WGT-Guide empfehlen. Die App ist nicht das Werk der Organisatoren (was bei 120 Euro Eintritt eigentlich zu erwarten wäre) sondern die Initiative von Tobias Theiss. In der App kann man seine eigenen Favoriten markieren, erhält Infos zu den Spielstätten (samt Fahrplan-Info!) und sieht auch ob zufällig ein Facebook-Freund am selben Ort ist.

 

, , ,

One Response to WGT 2016 – nordische Bands sind gut vertreten

  1. Tobi Theiss 29. März 2016 at 13:07 #

    Kleiner Tipp zur App: Auch die Apple-User gehen nicht leer aus — den WGT-Guide gibt’s auch für iOS. Hier findet Ihr alle Download-Links: http://www.wgt-guide.de/#download

     

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes